Fr, 01.03.2019, bis Di, 30.04.2019
one second - die Magie einer Sekunde

Naturfotografien von Axel und Bettina Kelm

Diese Naturfoto-Ausstellung zeigt in atemberaubenden Bildern, wie wertvoll, schön und schützenswert unsere Natur und insbesondere die Meere sind. Tauchen Sie ein in die Welt südpazifischer Buckelwale, der Kegelrobben Helgolands, in den von Darwin entdeckten Lebensraum der Galapagos-Inseln oder in Regionen Afrikas, Kanadas und Costa Ricas.

Axel und Bettina Kelm möchten nicht „nur“ verzaubern, sondern auch auf den bedenklichen "Ist-Zustand" unserer Ozeane aufmerksam machen und darüber informieren: Die zunehmende Verschmutzung der Meere mit Kunststoffmüll.

Zudem unterstützen die Fotografen ganz konkret eine Organisationen zum Schutz der Meere: 20 Prozent aus dem Erlös verkaufter Bilder geht als Spende an den Verein One Earth – One Ocean e. V. zur Reinigung der Meere. Axel und Bettina Kelm ist Umweltschutz eine Herzensangelegenheit, das Ehepaar setzt sich u. a. in Schulen für umweltgerechtes Denken und Handeln ein und hat dabei das Problem der Plastikvermüllung der Meere im Fokus. In Magazinen und Tageszeitungen berichten sie über unterschiedliche Naturschutz-Themen. Über die Arbeit von Axel und Bettina Kelm können Sie sich auf deren Homepage www.reisereportagen-kelm.de umfassend informieren.

Bei der Vernissage am Freitag, den 01.03.2019, um 19:30 Uhr werden folgende Kurz-Vorträge gehalten:

  • Bettina Kelm: "Die Meere ertrinken in Plastik - und was können wir dagegen tun?"
  • Günther Bonin: "Das Konzept der maritimen Müllabfuhr."

Der Germeringer Günther Bonin ist Vorstand der Umweltorganisation One Earth-One Ocean e. V. und setzt sich aktiv für die Reinigung der Gewässer von Plastikmüll ein. 2013 erhielt diese Organisation für ihr Engagement den GreenTec-Award. In Eigenregie und mit viel technischem Know-how hat Günther Bonin eine "schwimmende Müllabfuhr" entworfen und gebaut, die Plastikteile aus Gewässern fischen kann. Das Konzept der „Maritimen Müllabfuhr“ sieht vor, dass dieser Plastikmüll wieder recycelt wird und somit dem Wertstoffkreislauf zurückgeführt wird.

Weitere Arbeitsbereiche des Vereins sind neben Gewässerreinigung und Recyling auch Strandreinigungen, Vermeidung von nachkommenden Plastikmüll, Bildungsarbeit und Erforschung von Mikroplastik. Mit seinem Engagement ist Günther Bonin über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt geworden.

VOILA_REP_ID=C12576A8:0055067C