Aktuelles

Schutz vor Ansteckung mit Corona und Co.

Liebe Besucherinnen und Besucher der Stadtbibliothek,

zum Schutz der Bevölkerung vor einer Corona-Infektion ist die Stadtbibliothek vorerst bis 19.04.2020 geschlossen.

Dies hat folgende Auswirkungen auf Ihre Bibliotheksbenutzung:

  • Wir sind unter 089 / 89 419-800 Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr persönlich am Telefon für Sie da.
  • Wir sind weiterhin per E-Mail, über unsere Homepage (Kontaktformular) sowie auf Facebook zu erreichen.
  • Ihre Leihfristen für ausgeliehene Medien sind bereits bis weit über unsere Schließungszeit hinaus verlängert worden. Eine Ausnahme sind Medien auf Bibliotheksausweisen, die Mitte März abgelaufen waren. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall. Es fallen aber bis zur Wieder-Öffnung der Bibliothek keine Mahn- und Säumnisgebühren an. Bitte informieren Sie sich über Ihre neuen Leihfristen (telefonisch, per Online-Benutzerkonto oder Bibliotheks-App).
  • Mahn- und Säumnisgebühren für entliehene Medien fallen während der Schließungszeit NICHT an!
  • Die Medien-Rückgabe ist weiterhin über die Außen-Rückgabe am Haupteingang der Bibliothek möglich.
  • Alle Veranstaltungen und sonstigen Termine in dieser Zeit entfallen. Auch im Mai entfallen einige Veranstaltungen - bitte informieren Sie sich in unserer Veranstaltungsübersicht. Falls Sie in irgendeiner Weise davon betroffen sind, kontaktieren Sie uns bitte.
  • Wir empfehlen während der Schließungszeit unsere Onleihe "DigiBObb" zur Deckung Ihres Lesebedarfs. Informationen zur Onleihe finden Sie hier. Bei evtl. auftretenden Schwierigkeiten oder bei Ihren "ersten Schritten" beraten wir Sie gerne telefonisch.

Bitte haben Sie Verständnis für die befristete Schließung der Stadtbibliothek. Wir freuen uns auf Ihren zukünftigen Besuch in "corona-freien" Zeiten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Stadtbibliothek

 

 

 

 

 

Mobile induktive Höranlage in der Stadtbibliothek

Die Stadt Germering hat bereits zahlreiche Gebäude und einzelne Räume mit induktiven Höranlagen ausgestattet, um hörbeeinträchtigten Menschen ein störungsfreies Hören und Verstehen zu ermöglichen. Nun wurden, auf Anregung des bisherigen Behindertenbeirats, zwei mobile Anlagen erworben, die ab sofort in der Stadtbibliothek und im Amt V / Zenja zur Verfügung stehen.

 

Induktives Hören - was ist das?

Bei einer induktiven Höranlage werden die akustischen Signale von der sprechenden Person direkt an einen elektronischen Empfänger des hörbeeinträchtigen Menschen gesandt. Dieser Empfänger wird um den Hals gehängt und kann entweder mit einem Kopfhörer oder mit einer Halsschlaufe mit T-Spule verwendet werden. Die Töne werden ohne Hintergrundgeräusche, klar und störungsfrei übermittelt.

Diese Technik ermöglicht allen Menschen, die nicht (mehr) so gut hören können, eine problemlose Teilnahme an Veranstaltungen. In der Stadtbibliothek wird diese mobile Anlage ab sofort bei jeder Veranstaltung eingesetzt.

Für Fragen zu dieser technischen Neuerung steht das Team der Stadtbibliothek gerne jederzeit zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C12576A8:0055067C