Medienempfehlung

TIPP DES MONATS: März 2018

Diane Ackerman: Die Frau des Zoodirektors. Eine Geschichte aus dem Krieg (Suhrkamp Verlag Berlin, 2016)

Während der deutschen Besatzung in Polen 1939 rettete der Warschauer Zoodirektor Dr. Zabinski und seine Frau Antonina hunderten Juden, die aus dem nahe gelegenen Warschauer Ghetto herausgeschmuggelt wurden, das Leben.

Als bei der Bombardierung viele Tiere ums Leben gekommen waren, nutzten die Zabinskis das verwaiste und teilweise zerstörten Zoogelände mit den vielen Tiergehegen und Katakomben, aber auch die Kellergebäude ihrer eigenen Dienstvilla, um dort bis zu 300 Juden zu verstecken und ihnen so das Leben zu retten. Einige blieben nur kurze Zeit, bis sie ein anderes Versteck fanden, viele aber blieben Monate oder Jahre auf dem Zoogelände, um dem Terrorregime zu entkommen.

Ein gefährliches Unternehmen, denn durch die ständige Überwachung des Zoos lebten Antonia und ihre Familie in ständiger Angst und gerieten durch ihre Hilfsaktionen in Lebensgefahr.

Das Buch beruht auf einer wahren Begebenheit und für ihren heldenhaften Einsatz wurden Antonina und Jan Zabinski 1965 in der internationalen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem als "Gerechte unter den Völkern" geehrt.

Auch die Verfilmung mit Jessica Chastain, Johan Heldenbergh und Daniel Brühl ist gut umgesetzt. Trotz einzelner Kritiken genügt die Tatsache, eine fast vergessene Geschichte wieder publik gemacht zu haben, um Buch und Film als lesenswert und sehenswert einzustufen.

Buch, Hörbuch und DVD sind in der Stadtbibliothek Germering ausleihbar: Das Buch steht in der Romanabteilung im Bereich Zeitgeschichte, das Hörbuch finden Sie ebenfalls in der Romanabteilung und die DVD befindet sich im Untergeschoss bei den DVDs unter "Literaturverfilmung".

Buch-Empfehlung von Andreas Leufgens / 28.02.2018

VOILA_REP_ID=C12576A8:0055067C